Page 14

NADA_Athletenbroschuere_2015

Das Doping-Kontroll-System Es gibt nur einen sicheren Weg, die „schwarzen Schafe“ unter den vielen sauberen Sportlern he-rauszufinden: Kontrollen! Das Doping-Kontroll-System gehört deshalb zu den wichtigsten Aktivitäten der NADA. Es umfasst die Planung der Kontrollen sowie die Zusammenarbeit mit den Dopingkontrolleuren, den Laboren und den Sportverbänden. Auch wenn es manchmal lästig erscheinen mag: Das Doping-Kontroll-System ist im Interesse der ehrlichen Sportler – denn durch Kontrollen kannst du allen zeigen, dass du sauber und fair bist. Was nützen Kontrollen? Dopingkontrollen tragen dazu bei, dass der Wettkampf gerecht bleibt. Durch Dopingkontrollen bleibt die Chancengleichheit be-wahrt. Sie schützen die vielen Sportler, die „sauber“ ihren Sport betreiben und nicht dopen wollen. Jeder überführte Dopingsün-der schadet zwar in erster Linie sich selbst, aber er reißt auch seine ganze Sportart mit; die Glaubwürdigkeit der Sportart steht auf dem Spiel. Wer wird kontrolliert? Während eines Wettkampfes kann jeder Teilnehmer kontrolliert werden. Wer tatsächlich zur Kontrolle muss, wird anhand be-stimmter Kriterien entschieden. Unter den Medaillengewinnern wird eine Person ausgelost, die kontrolliert wird. Wer in einen Bundesleistungskader berufen wurde, einen Elitepass oder eine Profilizenz gelöst hat und einem Testpool zugeordnet ist, muss da-rüber hinaus jederzeit mit unangekündigten Kontrollen außerhalb des Wettkampfes rechnen. Diese „Trainingskontrollen“ werden in verschiedenen Sportarten je nach Dopingrisiko unterschiedlich oft durchgeführt. 14


NADA_Athletenbroschuere_2015
To see the actual publication please follow the link above