Page 31

NADA_Athletenbroschuere_2015

Verhalten im Krankheitsfall • Sage deinem behandelnden Arzt oder dem Apotheker, dass du Leistungssportler bist und dem An-ti- Doping-Reglement unterliegst. Du darfst daher nicht jedes Medikament einfach so einnehmen. • Bewahre die Beipackzettel der Medikamente sowie Kopien von deinen Attesten und Medizinischen Ausnahmegenehmigungen in einer Mappe auf. So hast du alle Informationen gleich zusammen. • Nimm die Beispielliste zulässiger Medikamente und/oder die MediCard mit zum Arztbesuch. • Prüfe in der Medikamenten- Datenbank NADAmed, ob das Medikament, das du verschrieben be-kommen hast, erlaubt oder verboten ist. • Wenn du dir nicht sicher bist, ob du ein Medikament wirklich einnehmen darfst, wende dich an das Ressort Medizin der NADA. • Besondere Vorsicht gilt bei Medikamenten mit ähnlich klingenden Namen oder aus dem Ausland. Vorsicht im Ausland! Bei Starts im Ausland musst du mit den Medikamenten doppelt vorsichtig sein. Zwar können einige Medikamente im Ausland denselben Namen wie in Deutschland haben, die Inhaltsstoffe können aber ganz andere sein. Und umgekehrt gibt es Präparate, die im Ausland anders heißen als bei uns, aber dieselben Medikamente sind. Wichtig: Solltest du dir nicht sicher sein, was das Medikament beinhaltet, nutze ein alternatives Präparat. Medikamenten-Datenbanken anderer Anti-Doping-Agenturen: • Österreich: www.nada.at Medizin/Medikamentenabfrage • Schweiz: www.antidoping.ch Medikamenten-Datenbank (auch als App) • Frankreich: www.afld.fr Base de médicaments dopants • USA/Kanada/Großbritannien: www.globaldro.com Medikamenten-Datenbank 31


NADA_Athletenbroschuere_2015
To see the actual publication please follow the link above