Page 13

NADA TRAINER 2017

Verbotene Substanzen und Methoden M1–M3 > Nur im Wettkampf verboten (S6–S9) Bei bestimmten Sportarten verboten (P1, P2) Freund. Helfer. Trainer. 13 S6 Stimulanzien Stimulanzien sind z. B. Amphetamin, Cocain oder Modafinil, aber auch z. B. die in Erkältungsmitteln vorkommenden Substanzen Ephedrin und Pseudoephedrin. S7 Narkotika Zu den Narkotika gehören Betäubungsmittel wie z. B. Heroin, Mor-phin und Methadon. S8 Cannabinoide Verboten sind natürliche Substanzen, die den Wirkstoff THC (Del-ta- 9-Tetrahydrocannabinol) enthalten, z. B. Cannabis, Haschisch und Marihuana. Die Anwendung von Cannabinoiden ist zwar nur im Wettkampf verboten, ist aber z. T. noch Wochen nach der Einnah-me nachweisbar. So können Kontrollen während eines Wettkampfs auch dann zu positiven Ergebnissen führen, wenn der Konsum von Cannabinoiden schon eine Weile zurückliegt. Für Athleten emp-fiehlt sich daher ein genereller Verzicht. S9 Glucocorticoide Alle Glucocorticoide sind verboten, wenn sie oral, intravenös, in-tramuskulär oder rektal (also systemisch) verabreicht werden. Eine Anwendung dieser Substanzen außerhalb von Wettkämpfen ist erlaubt. Damit die Substanz bei einer Wettkampfkontrolle nicht nachgewiesen wird, empfiehlt die NADA einen ausreichenden Ab-stand zwischen der medizinisch indizierten systemischen Verab-reichung und dem nächsten anstehenden Wettkampf. P1, P2 Alkohol und Betablocker Neben den genannten Substanzklassen gibt es noch Substanzen, die nur bei bestimmten Sportarten verboten sind. Betablocker sind in Medikamenten gegen Bluthochdruck, Migräne und Herz-krankheiten enthalten, Alkohol befindet sich vor allem in flüssigen pflanzlichen Arzneimitteln. Beide Substanzen haben eine beruhi-gende Wirkung, helfen gegen Wettkampfnervosität und zitternde Hände. Verboten sind sie deshalb bei Wettkämpfen in bestimmten Sportarten, vor allem in solchen, bei denen eine hohe Konzentrati-on, innere Ruhe und eine „ruhige Hand“ erforderlich sind. Betablo-cker sind im Schießsport auch außerhalb von Wettkämpfen verbo-ten. Der Grenzwert für Alkohol, ab dem ein Dopingverstoß vorliegt, liegt bei 0,10 Promille Alkohol im Blut.


NADA TRAINER 2017
To see the actual publication please follow the link above