Page 15

NADA TRAINER 2017

Verbotene Substanzen und Methoden „Das Thema Nahrungsergänzungsmittel ist immer wieder ein heikles Thema. Gerade die Jungs wollen natürlich möglichst schnell Muskeln aufbauen. Mein Ansatz ist, eher zu hinterfragen, was überhaupt sinnvoll ist. Sollte die eigene Ernährung auf die Nutzung von Nahrungsergänzungsmitteln hin umgestellt werden? Diese Frage gilt es offen zu stellen.“ – Matthias Sonnenschein Nahrungsergänzungsmittel (Grundlagen) Im Rahmen der verbotenen Substanzen und Methoden muss auch das Thema Nahrungsergänzungsmittel erwähnt werden. Nah-rungsergänzungsmittel gelten rechtlich gesehen als Lebensmit-tel. Sie sollen eine bestimmte ernährungsspezifische Wirkung haben. Typische Merkmale von Nahrungsergänzungsmitteln sind etwa eine sehr hohe Dosierung an Nährstoffen oder auch die nah-rungsuntypische Darreichungsform, beispielsweise in Form von Pulvern, Tabletten oder auch Gels. Meist werden sie als völlig un-bedenklich eingeschätzt, einige Trainer oder Betreuer empfehlen sie sogar. Viele Athleten glauben daher, dass sie Nahrungsergän-zungsmittel brauchen, um den Anforderungen der sportlichen Be-lastung gerecht werden zu können – eine gefährliche Haltung. Sie als Trainer sollten die Risiken von Nahrungsergänzungsmitteln kennen und über sie aufklären. Die größte Gefahr: Nahrungsergänzungsmittel können für Athle-ten verbotene Substanzen enthalten – durch eine gewollte Bei-mengung oder durch eine ungewollte Verunreinigung. Als Leis-tungssportler müssen Ihre Athleten deshalb sehr reflektiert mit Nahrungsergänzungsmitteln umgehen. In der bedenkenlosen Einnahme solcher Präparate spiegelt sich zudem die – nicht nur im Leistungssport zu beobachtende – Tendenz, das eigene Aus-sehen oder die körperliche Kondition „auf Knopfdruck“ verändern zu wollen. Die natürlichen Grenzen der körperlichen Belastbarkeit werden ignoriert und gesundheitliche Risiken billigend in Kauf ge-nommen, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Mit einer solchen Grundhaltung ist es oft nur noch ein kleiner Schritt zur Bereit-schaft, die eigene Leistungsfähigkeit durch Doping zu steigern. Insbesondere bei jungen Sportlern haben Sie als Trainer noch die Möglichkeit, dieser Haltung entgegenzuwirken. Freund. Helfer. Trainer. 15


NADA TRAINER 2017
To see the actual publication please follow the link above