Page 5

NADA Elternbroschuere 2016

5 Hat Doping etwas mit Sucht zu tun? Einige verbotene Substanzen wie z. B. Narkotika, Cannabis oder Stimulanzien wie Kokain können süchtig machen. Auch der Sport selbst hat Suchtpotenzial. Die körperliche Verausgabung oder auch Siege und Erfolge können wie ein Rausch erlebt werden und regel-recht süchtig machen. Das Verlangen, solche Erlebnisse häufi ger und intensiver zu haben, kann den Weg zum Doping verkürzen. NADA-Code: Spielregeln für den fairen Sport Der NADA-Code als deutsche Version des WADA-Codes ist für alle nationalen Sportverbände und Landessport-bünde, die eine vertragliche Vereinbarung mit der NADA geschlossen haben, verbindlich. Er wird regelmäßig ak-tualisiert. Deshalb sind die Athleten verpfl ichtet, sich lau-fend über neue Regelungen zu informieren. Die aktuelle Fassung des gültigen NADA-Codes mit einer ausführlichen Defi nition von Doping und den einzelnen Verstößen gegen Anti-Doping-Bestimmungen fi nden Sie im Onlineangebot der NADA: www.nada.de. Die NADA-Defi nition von Doping Als Verstöße gegen die Anti-Doping-Bestimmungen und damit als Doping gelten: • das Vorhandensein einer verbotenen Substanz, ihrer Metaboliten oder Marker in der Probe eines Athleten, • der Gebrauch oder Versuch des Gebrauchs einer verbotenen Substanz oder einer verbotenen Methode, • die Verweigerung, das Unterlassen oder die Umgehung einer Dopingkontrolle ohne zwingenden Grund, • Meldepfl ichtversäumnisse und Kontrollversäumnisse; jede Kombination von drei Kontroll- oder Meldepfl icht - versäumnissen innerhalb von zwölf Monaten wird als ein Verstoß gewertet, • die Beeinfl ussung des Dopingkontrollverfahrens, • der Besitz, das Inverkehrbringen oder der Versuch des Inverkehrbringens einer verbotenen Substanz oder einer verbotenen Methode, • der Verkauf oder die Weitergabe von verbotenen Substanzen oder verbotenen Methoden, • die Verabreichung/Anwendung oder versuchte Verabreichung/Anwendung von verbotenen Substanzen oder Methoden, • jegliche Form von Unterstützung oder Beteiligung im Zusammenhang mit einem Verstoß gegen Anti-Doping- Bestimmungen, inklusive des Versuchs, • der Umgang in berufl icher oder sportlicher Funktion mit einem Athletenbetreuer, der aufgrund von Verstößen gegen Anti-Doping-Bestimmungen gesperrt ist oder gerichtlich verurteilt wurde. Auszug aus dem NADA-Code 2015


NADA Elternbroschuere 2016
To see the actual publication please follow the link above